Mit zwei fulminanten Auftritten wurde in diesem Jahr das Vereinsfest beim SVH eröffnet. Nachdem der 1. Vorsitzende Peter Kompa zu Beginn das imaginäre weiße Band durchschnitt und noch einmal an "Onkel Heini", dem Namensgeber des vereinsinternen Turnieres, erinnerte, starteten auch schon zwei Tanzgruppen voll durch. Neben den Fairies heizten auch Malijoscho den pünktlichen Besuchern ordentlich ein. Das Duo aus den beiden Gruppen, welches bereits in diesem Jahr auf dem Dance2U in Lüneburg unterwegs war, konnte dabei routiniert überzeugen und auch den letzten Fußballern die Mittagsmüdigkeit aus dem Gesicht vertreiben. Doch diese sollte ohnehin nicht zum Problem werden, als stellenweise die 30 Grad Marke geknackt wurde.

Bereits im Vorfeld der Eröffnungsrede hatten sich die Fußballer auf dem Schulhof versammelt, um erneut die Mannschaften für den Heini-Richter-Cup auszulosen. Unterschiedliche Töpfe garantierten hierbei eine gleichmäßige Verteilung zwischen den Etatmäßigen Mannschaften des Vereins und einigen Gastspielern. Somit konnte nach der ersten Tanzeinlage die Vorrunde des vereinsinternen Turnieres auf dem immer noch sehr frischen und lieb gewonnen Kunstrasen begonnen werden. Ausgeglichene Teams sorgten in beiden Gruppen für Spannung bis zum letzten Vorrundenspiel um den Einzug ins Halbfinale. Neben "Lucky's Druckeberger", "Kai's Rechtssprecher", "Peter's Kompanie" schafften auch Martin's Honigbienen den Einzug in das Halbfinale, für das die Akteure neue Kraft tanken durften.

18 06 vf tanzen 1

 

Eine halbstündige Pausenshow versüßte allen Beteiligten den Nachmittag. Neben den Tanzgruppen Fresh Girls, Crazy Girls, Quincys, & N.N. sorgten auch die kleinsten Tänzerinnen aus den Kindergarten Gruppen für super Stimmung bei allen Zuschauern. Während die Tänzer*innen auch das Kunstgrün für die Performance zu schätzen gelernt haben, nutzte die Leistungsturngruppe auch die vorhandenen Spielgeräte auf dem Schulhof für die akrobatischen Einlagen voll aus und brachte so die insbesondere in der Pause zahlreich erschienenen Zuschauern etwas in Bewegung. Der krönende Abschluss der Halbzeitshow bildete eine gemeinsame Tanzeinlage aller Gruppen und der Fußballer zu "Let's get Loud" von Jennifer Lopez, an der, passend zum Tagesmotto, abteilungsübergreifend gefeiert wurde.

 

Im Anschluss der Halbzeitshow begann die spannende Endrunde des Heini-Richter-Cups auf der New Old Tenne. Während Peter's Kompanie bereits in den regulären 13 Minuten den Finaleinzug perfekt machte, musste auf dem Nebenplatz zwischen Martin's Honigbienen und Lucky's Druckeberger ein Penalty-Shoot-Out die Entscheidung bringen, welches die Honigbienen mit 3:1 gewannen. Nachdem sich Kai's Rechtssprecher ebenfalls durch ein Penalty Schießen im kleinen Finale noch den dritten Platz sicherte, wurde es im Finale noch einmal richtig spannend. Nach einer recht zügigen Führung von Peter's Kompanie drehten Martin's Honigbienen in der Schlussphase noch einmal richtig auf, doch u.a. die Unterkante der Latte verhinderte mit einem Mustergültigen Wembley-Tor in der letzte Aktion noch die Chance auf ein Unentschieden. Somit wurde Peter's Kompanie der verdiente Nachfolger von DJ's Plattendreher als Cupsieger. Die Turnierleitung, die Teamkapitäne und die Schiedsrichter entschieden sich zudem für Leonie Schumann als beste/r Spieler/in und Michael Schlinge als bester Torwart, während Uwe Nölker die Torschützenkanone entgegennahm.

Zum Abschluss des Tages lud die laue Sommernacht noch alle Beteiligten zum Dämmershoppen direkt vor dem Vereinsheim ein.

 

Hier geht's zur gesamten Bildergalerie...

18 06 vf tanzen 3

 Let's get loud - das Motto des Tages: Auch bei den Fußballern...

18 06 vf tanzen 2

 ...vorgetanzt natürlich von den Profis!

 

18 06 vf siegerteam

Siegerteam: Peter's Kompanie

 

18 06 vf spieler

 Beste Spielerin: Leonie Schumann (zur Wahl standen alle Akteure)

18 06 vf torschütze

 Torschützenkönig: Uwe Nölker

 

18 06 vf tw

Bester Torwart: Michael Schlinge