Vorstand bedankt sich für die langjährige, erfolgreiche Arbeit von Uwe Voskuhl

Nach sechs erfolgreichen Jahren trennen sich der SV Harderberg und Uwe Voskuhl im beidseitigem Einvernehmen zum Ende der Saison im Sommer 2021. Voskuhl übernahm das Amt vom damaligen Trainer und heutigem 1. Vorsitzenden des Vereins, Martin Bensmann. Bensmann kam damals, um die Mannschaft vom SV Harderberg nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse in der Klasse zu halten. Dieses gelang am vorletzten Spieltag.

Doch nach dem erreichten Ziel stand fest, eine langfristige Trainerlösung muss her. Mit Uwe Voskuhl fand man den perfekten Trainer für dieses Vorhaben. In jeder Spielzeit schaffte es die Mannschaft, die Klasse zu halten. Viele Wechsel von Spielern machten dieses Vorhaben nicht immer zu einer leichten Aufgabe. Doch durch seine Erfahrung wusste Uwe Voskuhl, diese Aufgaben immer zu lösen. An der Seitenlinie zeigte er jederzeit großes Engagement.  Heute kann man sagen, die 1. Herren des SV Harderberg gehört zur festen Größe der 1. Kreisklasse. Dieses ist dem Trainer zu verdanken und der Vorstand weiß die Arbeit der letzten Jahre sehr zu schätzen. Doch sechs Jahre sind eine lange Zeit. Die Entscheidung, sich zu trennen war keine Entscheidung gegen Uwe Voskuhl, sondern für einen neuen Trainern. Um frischen Wind in das Team zu bringen, sucht der Verein derzeit nach einem neuen Trainer für die nächste Saison. Bislang konnte aber von Vereinsseite niemand vorgestellt werden.

An dieser Stelle bedankt sich der SV Harderberg nochmal für die ausgezeichnete Arbeit.