4400 Euro für den guten Zweck

Georgsmarienhütte. Der GMHütter Adventskalender am Rathaus hat in diesem Jahr 4400 Euro für den guten Zweck eingebracht.

Bei dieser Aktion des Stadtmarketingvereins steckte hinter jedem der 24 Türchen eine Spende von insgesamt 20 Unternehmen. Das Geld geht nun an vier soziale Projekte verschiedener Organisationen und Vereine im Stadtgebiet.

Um ein wenig die Spannung und damit auch die vorweihnachtliche Bescherungsstimmung zu fördern, wurden die Spenden zunächst in vier Pakete mit annähernd gleich großen Spendensummen aufgeteilt. Dann durften die Vertreter der Empfänger-Einrichtung jeweils ein Spendenpaket ziehen, das sich aus drei bis sieben Spendenfirmen zusammensetzte.

 

Regenbogenschule

Als erstes durfte sich der Förderverein der Regenbogenschule über einen Spendenbetrag in Höhe von 1150 Euro freuen. Martin Schürmeyer nahm stellvertretend für den gesamten Verein die Spende entgegen und freute sich, dass die Neugestaltung des Schulhofes dadurch weiter vorangehen kann. Dafür gespendet haben Dütmann GmbH, Sparkasse Osnabrück, Stadtwerke Georgsmarienhütte, Farmingtons Automotive, Ars Coquendi, Pizzeria Colosseo und WGS.

Ein weiteres Schulhofprojekt an der Grundschule im Stadtteil Harderberg wurde mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro bedacht. Neben dem bereits fertiggestellten Felsenmeer und dem Soccer-Platz plant der Verein Harderberger Bürger aktiv weitere Projekte. Das Geld kommt von Foedoe toys & more, Eberhard Schweer, Orthopädie Kormeyer, Hotel Waldesruh und M.P. Markenstore.

Maries Hütte

Heike Janacek-Mundhaupt freute sich über 1000 Euro für das Familienzentrum Maries Hütte. Die Spende kommt dem angrenzenden Spielplatz zugute, der sanierungsbedürftig ist. Gespendet haben die Firma Gerland Hörgeräte, Pötter Klima, die Stadt Georgsmarienhütte, Dinner on Ice sowie die Volksbank.

Das letzte Paket mit einem Spendenbetrag in Höhe von 1250 Euro ging an die KAB Heilig Geist in Oesede. Auf Initiative der KAB wurde eine „Warme Mahlzeit“ ins Leben gerufen, wo zunächst Obdachlose aber in einem nächsten Schritt auch andere hilfsbedürftige Personen ein warmes Essen bekommen sollen. Stellvertretend für die KAB nahm Monika Gieseking die Spende folgender Unternehmen entgegen: Brüner Transporte, Küchen Meyer und Wiemann Haustechnik.

Bürgermeister Ansgar Pohlmann als Vertreter des Vorstands sowie Olaf Bick als Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins bedankten sich bei den lokalen Unternehmen für die große Spendenbereitschaft.

 

adventskalender georgsmarienhuette 2017

 

24 Türchen für den guten Zweck: Bei der mittlerweile neunten Auflage der Adventskalender-Aktion sind insgesamt 4400 Euro für soziale Projekte im Stadtgebiet zusammen gekommen. Foto: Stadt Georgsmarienhütte/Niklas Otten

 

Quelle: NOZ vom 22.12.2017