Der erste Spieltag beim diesjährigen Jubiläums-Pfingstturnier verlief bei bestem Wetter ausgezeichnet. Mitreisende Spiele sahen die Verantwortlichen und angereisten Zuschauer auf der Sportanlage vom SV Harderberg.

In der Gruppe 1 setzte sich mit 12 Punkten der FSV Frankfurt als Gruppenerster klar durch. 14:0 Tore stehen am Ende des ersten Turniertages auf dem Zettel vom FSV. Außerdem freut sich der SV Harderberg, dass der Wanderpokal wieder zu Hause angekommen ist. Zweiter der Gruppe wurde BFC Dynamo Berlin mit 9 Punkten. Außerdem qualifiziert dich die JSG Harderberg/Kloster Oesede II für die Zwischenrunde.

Zum ersten Mal beim Pfingstcup in diesem Jahr ist Rot-Weiß Breitungen zu Gast. Mit 12 Punkten und 7:1 Toren, holten die rot-weißen den Gruppensieg in der zweiten Gruppe. Die JSG Georgsmarienhütte I belegt den zweiten Platz, dicht gefolgt vom TuS Glane. Der SV Rödinghausen muss sich leider frühzeitig vom Turnier verabschieden.

18 05 pfc sonntag

Der VfL Osnabrück kann sich mit 12 Punkten in der dritten Gruppe den ersten Platz sicher. 12 Punkte und ein Torverhältnis von 22:0 Toren sprechen eine klare Sprache. Der FC Grimma landet auf Platz 2 mit 9 Punkten. Die JSG Harderberg/Kloster Oesede I belegt den dritten Platz und ist damit auch für die Zwischenrunde qualifiziert. Ein toller Erfolg für unsere Nachwuchskicker.

In der Gruppe 4 kann sich die JSG Buer/Westerhausen als Gruppenerster feiern. Die Mannschaft ist kurzfristig nachgerückt und bereicherte schon heute das gesamte Turnier. Mit 8:0 Toren war am Ende das Torverhältnis ausschlaggebend für den Gruppensieg. Zweiter wurde RW Ahlen, ebenfalls mit 10 Punkten. Der SSC Dodesheide wurde dritter mit 6 Punkten. Mickelover Sports (GB) konnte leider nicht das Ticket für die nächste Runde ziehen.

Ebenfalls ein heißer Anwärter für den Turniersieg ist Carl Zeiss Jena. Mit 21:0 Toren und 12 Punkten wurde die Gruppenphase erfolgreich als Gruppenerster abgeschlossen. Der 1.FCR 09 Bramsche landet auf Platz 2 mit 9 Punkten und auch der SV Hellern qualifiziert sich für die Zwischenrunde. Der beste Gruppenvierte kommt dieses Jahr aus der Gruppe 5 und heißt SC Melle.

Der Gast aus Holstein Kiel sorgte heute schon für etwas Unruhe bei der Turnierleitung. Es gab Probleme bei der Anreise und lange Zeit war nicht klar, ob Kiel es wirklich pünktlich zum Harderberg schafft. Trotzdem sichert sich der KSV Holstein Kiel den Gruppensieg mit 10 Punkten vor dem stark aufspielenden Gast vom FC Iserlohn. Mit dem SV Gifhorn steht in der Gruppe 6 der Gruppendritte fest.

Von ganz oben der Gruppe 7 winkt Eintracht Dortmund. Mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 11:0 zeigten die Dortmunder super Spiele auf dem Harderberg. Der SC Verl wird zweiter mit 9 Punkten. Auf Platz drei landet der Osnabrücker SC mit 7 Punkten.

Ganz besonders freuen wir uns über den Gruppensieger der Gruppe 8. Unsere Freunde aus Wien werden ersten mit 12 Punkten. Zwieter wurde der Altonaer FC von 1893, die mit den schönsten Trikots des Turniers bewertet wurden. 9 Punkte stehen am Ende auf dem Konto der Hamburger. Der TuS Engter wird dritter mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 3:2.

Der SV Harderberg freut sich auf den zweiten Turniertag am Pfingstmontag. Start im Harderberg Sportpark ist um 08:30 Uhr. Mein Verein… blau-weiß!

 

Hier geht's zur Bildergalerie des Sonntags Teil 1

Hier geht's zur Bildergalerie des Sonntags Teil 2