Die Wintermonate gehören gewiss nicht zu der schönsten Zeit im Amateuerfußball. Zwar geht es anfangs noch recht kuschelig unter den Hallendächern der Region zu, doch allzu schnell steht man wieder im Kollektiv bei wiedrigen äußeren Verhältnissen auf dem Platz, um die Grundlagen für den Endspurt der Saison zu legen. Die ältere Generation wird schmunzeln bei dem Blick auf den neuen Kunstrasenplatz und den damit einhergehenden Rahmenbedingungen, von denen man früher nicht einmal zu träumen wagte. Das weiß sicherlich jeder zu schätzen, der früher einmal die Aschekörner aus seinem Knie einzeln gesucht hat und das haben nahezu alle aktiven Fußballerinnen und Fußballer auf dem Harderberg noch erleben dürfen. Aufgrund der ausbleibenden Eis- und Schneewelle konnte auch einige Testspiele über die Bühne gehen - wir wagen einen Rückblick auf die vergangenen Wochen und einen Ausblick auf die wichtigen Spiele...

 ... doch bevor wir dies tun, freuen wir uns noch zwei weitere Neuzugänge für die Damen präsentieren zu dürfen. Nachdem vor ein paar Wochen bereits Pia und Christin für die kommende Saison den Gang an die NewOldTenne zusagten, werden noch zwei Verstärkungen mit Julia Grube-Tomaschewski und Anja Bär von der SG Eversburg / SV Hellern / Hasbergen dazustoßen. Trainer Markus Gertz freut sich bereits auf die kommende Verstärkung: "Mit Anja gewinnen wir eine starke Torhüterin die uns auf der TW Position durchatmen lässt. Mit Julia haben wir unsere Wunschstürmerin bekommen und können somit auch in der breite eine gute Offensive vorweisen. Das gesamte Team freut sich auf das Duo vom starken Kreisliga-Aufsteiger."

Anja BärAnja Bär19 03 damenneuzugang 2  Julia Grube-Tomaschewski

 

Rückblick auf die Wintervorbereitung der Damen - Vorschau auf das Auswärtsspiel am Sonntag gegen SC Spelle-Venhaus

Die Damen vom SVH starteten bereits Ende Januar in die Wintervorbereitung für die zweite Saisonhälfte. Neben klassischen Einheiten auf der #NewOldTenne versuchten sie sich auch beim Spinning und beim „Strong by Zumba.“
Zudem absolvierten die Blau Weißen Mädels vier Testspiele und kassierten dabei keine Niederlage. Gerade in den beiden letzten Tests gegen den Landesligisten Teuto Riesenbeck und Eintracht Rulle präsentierten sich die Mädels in einer guten Rückrudenform. Auch das Torverhältnis von 22:5 in vier Spielen spricht für die aktuell gute Form, die sicher aber noch ausbaufähig ist.
Trotz des relativ knappen Kaders für die zweite Saisonhälfte steht das Ziel der Damen für die Rückrunde fest. Nach der Herbstmeisterschaft möchte man auch am Ende der Saison ganz oben stehen.

Am Sonntag hat man mit der SC Spelle-Venhaus einen der schwersten Gegner vor der Brust. 
Spelle wurde die letzten zwei Jahre Vizemeister der Liga und das Hinspiel konnten unsere Blau Weißen auch nur knapp mit 3:2 gewinnen. Spielerisch und athletisch sind die Spellerinnen wohl der größte Konkurrent in der Bezirksliga, stehen momentan aber „nur“ auf Platz vier. Man darf also gespannt sein, ob unsere Mädels am Sonntag den ersten großen Schritt Richtung Saisonziel machen und 3 Punkte mit nach Hause holen.

Von Leonie Schumann

 

Die "Erste" mit Remis in der Vorbereitung - Mit angespannter Tabellensituation nach Hagen

Die Jungs begannen mit dem ersten Training am 02.Januar. um sich frühst möglich auf die zweite Hälfte der Saison vorzubereiten. Mit annehmbaren Leistungen wurden Testspiele gegen Büren 1 (Kreisliga A, NRW) und BW Schinkel (Kreisliga Stadt) gut absolviert. Die Trainingseinheiten liefen dagegen eher schleppend an und ein Teil der Mannschaft brauchte ein wenig um in den Tritt zu gelangen. Alles im allem wird die Vorbereitung sich jedoch noch bis in die Saison hinein ziehen. Das Team muss weiter fleißig an sich arbeiten, damit es zum Rückrundenauftakt wieder in die Spur findet. Um am Ende in der Tabelle weiter nach oben klettern zu können.

Das erste Saisonspiel gegen Hagen III ist auch gleichzeitig das erste Auswärtsspiel der 2. Saisonhälfte. Dies wird die erste Bewährungsprobe werden und die Jungs müssen zeigen, wo der Weg hingehen soll. Dort wird es wie jedes Mal ein zäher Kampf um die Punkte werden. Die Mannschaft muss und wird alles daran setzten müssen einen Punkt aus Hagen zu entführen, um positiv in die Rückrunde zu starten.

Zum Abschluss bleibt noch zu sagen, man muss von Woche zu Woche schauen und abwarten wie sich die Mannschaft in den nächsten Spielen Präsentiert. Bleibt man Spielerrisch und Tabellarisch unter den eigenen Erwartungen oder zeigt der Trend  durch positive Spiele und Ergebnisse wieder nach oben? Am Ende zählen nur Punkte im Tabellenkeller und die gilt es in den nächsten Spielen durch die Mannschaft mit Ehrgeiz, Wille und Bereitschaft zu holen.

Von Christopher Beutler

 

Zweite Herren mit taffen Gegnern in der Vorbereitung - Enge Tabellenkonstallation an der Spitze

Unsere Zweite ist nach einer guten Hinrunde am 11.02 wieder in die Vorbereitung eingestiegen. Auf dem Trainingsplan standen neben spielerischen Elementen auch vor allem die Taktik im Vordergrund, um die Rückrunde mit bestmöglichen Ergebnissen zu bestreiten.
Die vier Testspiele wurden allesamt gegen höherklassige Mannschaften bestritten, sodass eine Bilanz von einem Sieg, einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen zu Buche stand.
Mit der Vorbereitung zeigten sich Trainer und Betreuer dennoch sehr zufrieden, sodass man optimistisch auf den Rückrundenstart gegen Viktoria Georgsmarienhütte am 17.03. blickt. Das Ziel des Teams ist hier klar, mit einem Sieg in die Rückrunde zu starten, um sich im Verlauf der Rückrunde stets die Chance auf den Aufstieg in die 2. Kreisklasse zu bewahren. Wir freuen uns auf viele gute und spannende Spiele!
#zweiteisteingefühl

Von Niclas Lange