Während die Teams der Damen und 2. Herren über weite Strecken der Saison für Furore sorgten und in der Tabelle stets oben zu finden waren, hat die 1. Herren eine äußerst zähe Saison hinter sich gebracht.

Bereits während der Testspiele in der Sommervorbereitung zeigte sich, dass der Kader quantitativ dünn besetzt war und man schleppte sich wenig erfolgreich von Spiel zu Spiel. Die ständig erforderlichen Personalrochaden machten es nahezu unmöglich, eine eingespielte Stammelf zu finden, was zum Saisonstart auch direkt mit vier Niederlagen in Folge quittiert wurde. Nachdem man am fünften Spieltag beim Aufsteiger aus Ohrbeck den ersten Dreier erringen konnte, entspannte sich auch langsam aber sicher die Personalsituation.

19 herren 1Den Schwung aus starken Spielen gegen die Spitzenmannschaften aus Glane und Hagen nahm die Mannschaft in einen erfolgreichen – wenn auch nicht immer ansehnlichen – Herbst mit. So errang die Erste auf der heimischen New Old Tenne wichtige Siege gegen direkte Konkurrenten im Tabellenkeller, wie Schwege oder Hilter. Ausgerechnet im Derby gegen Kloster Oesede kam es dann zum Bruch, als man eine 3:0 Führung nur zu einem 4:4 ummünzen konnte. Mit 18 Punkten zur Winterpause mussten unsere Jungs sich nach 2 Jahren im Tabellenmittelfeld also auf eine heiße Rückrunde im Tabellenkeller einstellen.

Trotz der besorgniserregenden Ausgangslage verlief die Wintervorbereitung mit ähnlichen Problemen wie bereits im Sommer – die Testspiele und Trainingseinheiten wurden zumeist nur mit wenigen Spielern absolviert. Dennoch zeigten die Jungs mit einem eindrucksvollen Kaltstart einmal mehr ihre Fähigkeit, mit jedem Gegner mitzuhalten und lieferten zum Rückrundenstart starke Spiele in Hagen und Glane ab. Nur Zählbares konnte man nicht mitnehmen und rutschte so bedenklich nahe an die Abstiegsplätze heran. Wie bereits in der Hinrunde waren es die Ohrbecker, die bereitwillig Starthilfe gaben und mit einer 0:7 Niederlage den Aufschwung unserer Ersten einleiteten. In der Folge fertigte man zunächst Belm auf heimischem Kunstgrün ab, bevor zwei unbequeme Mittwochabendspiele in Schwege und Glandorf anstanden. Im direkten Duell mit den auf Platz 15 rangierenden Schwegern wollte die Erste ihre Chance nutzen, den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf vorentscheidende 10 Punkte auszubauen. In einem hart umkämpften Spiel auf schwierigem Geläuf war es bezeichnenderweise der kurzfristig eingesprungene A-Jugend-Spieler Nicolas Lischke, der für den 1:0 Auswärtssieg sorgte. Trotz Personalmangels nahm man voller Selbstvertrauen in der Folgewoche die Reise nach Glandorf auf sich und erneut wurde einer der in dieser Saison so wichtigen Aushilfskräfte zum Helden, als Robin Langenkamp in der 89. Minute zum Sprint über das halbe Feld ansetzte und den Ball zum 3:2 einschob. Nachdem mit diesem Sieg die Abstiegsangst von unserer Mannschaft abfiel, erhoffte man sich ein entspanntes Saisonende. Doch wieder einmal folgte auf den Höhepunkt ein abrupter Leistungseinbruch, der in einem katastrophalen 0:7 bei der zweiten Mannschaft des TuS Hilter mündete. Versöhnlich abschließen konnte man die Saison noch mit einem 5:2 Heimsieg im Abschiedsspiel des langjährigen Kapitäns und Abwehrchefs Stephan Kindler, sowie einer kampfstarken Leistung beim Tabellendritten aus Rothenfelde.

Am Saisonende steht für unsere 1. Herren damit ein unbefriedigender 11. Platz mit 36 Punkten und einem Torverhältnis von 75:80.

Ein Dank geht an dieser Stelle noch einmal an die Spieler der 2. Herren und A-Jugend, die stets bereit waren einzuspringen, wenn es personell wieder dünn wurde und entscheidend dazu beigetragen haben, Schlimmeres zu verhindern! Zur neuen Saison freuen wir uns auf acht Neuzugänge, denen die Abgänge von Stephan Kindler, Ruven Sommer und Chris Steinke gegenüberstehen. Mit der dann gestärkten Personaldecke sind wir gespannt, wo unsere Erste sich in der neuen Saison festsetzen kann!

 

19 herren 2