Bereits seit den ersten Lockerungen von Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie stehen die ersten Damen wieder auf dem Platz. Während es bei den ersten Trainingseinheiten Ende Mai noch locker zuging und man sich langsam wieder an den Ball gewöhnte, wurde die Frequenz in den darauffolgenden Wochen immer weiter erhöht. Mit neuen Trainern und einer durch fünf Neuzugänge verstärkten Mannschaft, startete man also in intensive drei Monate.

Neben Laufeinheiten auf dem Platz und vielen spielerischen Elementen, stehen auch viele Kraft- und Ausdauerübungen auf dem Plan. Seit etwa drei Wochen bereiten sich die Damen mit großem Ehrgeiz auf die neue Saison vor. Nach einem souveränen Testspiel in Listrup, welches man mit 2:0 für sich entscheiden konnte, stand am Wochenende vom 31.07.-02.08. ein Trainingslager auf dem Harderberg an.

Am Freitag startete man um 15 Uhr mit der ersten Trainingseinheit und nach einer kurzen Pause ging es abends in die zweite Runde. Es ging vor allem darum, viele Laufeinheiten zu absolvieren sowie spielerische Elemente einzubeziehen. Auch einige Sprints mit Fallschirmen brachten die Damen an ihre körperlichen Grenzen. Am Abend nutze das Trainerteam die Zeit und tauschte sich mit jeder Spielerin über die Ziele für die neue Saison aus.

Am Samstag war bereits um 08:30 Uhr Trubel auf der „New Old Tenne“ und nach einem gemeinsamen Frühstück und einer lockeren Joggingrunde stand eine weitere kleine Intervalleinheit an. Man drosselte das Tempo etwas, denn um 15 Uhr stand der nächste Test gegen die A-Jugend an. Die Einheit sollte trotzdem noch einmal dazu dienen, Kondition aufzubauen und die körperbetonte Zweikampfstärke zu verbessern. Wie schon zu erwarten war, gewann die A-Jugend aufgrund der körperlichen Grundvoraussetzungen zweistellig. Nach der laufintensiven Einheit und dem nicht minder zehrenden Testspiel nutzte man den Abend für’s Teambuilding.

Das Highlight des Wochenendes war jedoch das für den Sonntag angesetzte Testspiel gegen den Oberligsten Blau-Weiß Hollage. Man erwartete einen spielstarken Gegner und wusste, dass man nach vorherigen trainingsintensiven Tagen noch einmal alles geben musste. Und das zahlte sich aus. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie mit guten Spielzügen auf beiden Seiten. Nach dem frühen 0:1 für die Damen aus Hollage, konnte Mascha Heuer in der 24. Minute zum 1:1 ausgleichen. Leider mussten unsere Harderberger Blau-Weißen vor der Halbzeit noch das 1:2 hinnehmen. Man wusste aber, dass mehr zu holen war. Also aktivierten alle noch einmal die letzten Energiereserven und es gelang den Harderbergerinnen tatsächlich noch der Ausgleich. In der 88. Minute konnte Christin Heinemann den Ball zum 2:2-Endstand im gegnerischen Tor versenken.

Ein sehr intensives aber auch gelungenes Wochenende, das lediglich den Anfang einer noch sehr trainingsreichen Vorbereitung markiert. Es warten noch viele interessante Testspiele auf unsere ersten Damen. Bereits diesen Sonntag (09.08) geht es auf heimischen Rasen gegen die Damen aus Damme weiter. Wir freuen uns wie immer über Unterstützung am Spielfeldrand!

 

20 08 Damen Trainingslager