Am Wochenende gab es gleich zwei Derbysiege. Die 1. Damen konnten sich am Sonntag mit 0:1 in Glane durchsetzten und die 1. Herren siegten auf dem heimischen Kunstgrün mit 5:2 gegen SF Oesede II.
Die 2. Herren kam wiederum nicht über ein 2:2 bei Viktoria Gesmold am Freitag hinaus.

 

 Daraus resultieren folgende Tabellenstände:

 Mannschaft  Liga Platzierung Spiele Punkte  Torverhältnis
 1. Damen  Landesliga Weser-Ems - Staffel B 1. 5 11 13:7
 2. Damen  1. Kreisklasse Osnabrück-Land Süd 4. 5 7 13:10
 1. Herren  1. Kreisklasse Osnabrück-Land Süd A 4. 4 9 12:7
 2. Herren  2. Kreisklasse Osnabrück-Land Süd B 2. 5 13 17:7

 

 

1. Damen von Leonie Schumann

Am Sonntagmittag hieß es Derbytime für unsere 1. Damen. 
Man traf auf den TuS Glane und man kann schon mal vorweg nehmen, es gab nach über 5 Jahren endlich wieder einen Sieg gegen die Schwarz-Gelben.

Nach einer fokussierten Spielvorbereitung startete das Topspiel der Landesliga Weser-Ems pünktlich um 13:30 Uhr im Glaner Sportpark. 20 10 damen 1
Man hatte sich viel vorgenommen für das Spiel, doch in den ersten zehn Minuten merkte man unseren Mädels die Nervosität deutlich an.
Die erste Großchance verzeichnete Glane, da im Harderberger Strafraum nach einer Ecke großes Chaos herrschte. Doch mit etwas Glück konnte man den frühen Rückstand verhindern.
Im Laufe der ersten Halbzeit kamen die Blau Weißen besser ins Spiel und begegneten Glane auf Augenhöhe. Die ganz großen Chancen blieben in der ersten Halbzeit zwar aus, trotzdem sahen die zahlreichen Zuschauer ein gutes und spannendes Fußballspiel.
Mit 0:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Für die zweite Halbzeit war klar, wer es schafft die nötigen fünf Prozent mehr Einsatz und Wille auf den Platz zu bringen, wird dieses Spiel gewinnen.
Unsere Hardenberger Mädels erwischten den besseren Start in den zweiten 45 Minuten und erhöhten den Druck auf Glane. Immer wieder kam man gefährlich vor das Tor der Glanerinnen, konnte sich aber nicht belohnen - noch nicht.
Glane versuchte sich in die zweite Hälfte reinzubeißen, scheiterte in der Offensive aber immer wieder an der gut stehenden SVH Defensive.
In den letzten 25 Minuten der Partie konnten unsere ersten Damen den Druck weiter erhöhen und man hatte deutlich mehr Spielanteile.

In der 83. Minute konnte dann Nina Heuer, nach schöner Vorarbeit, endlich das 0:1 erzielen und löste so großen Jubel im Harderberger Fanblock aus.
Die letzten Minuten des Spiels brachen an und man wollte unbedingt die drei Punkte mit auf den Harderberg nehmen.
Unsere Mädels warfen nochmal alles rein und nach langen 94. Minuten kam dann endlich der erlösende Schlusspfiff!

Nach zwei Unentschieden in den letzten beiden Spielen belohnte man sich für eine gute Teamleistung und holt drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Meisterrunde.

Nach 5 Spielen und 11 Punkten grüßt man nun wieder von der Tabellenspitze.
Ganz nach dem Motto:„Derbysiege sind die schönsten Siege!"


1. Herren von Tim Schmitz

Am Sonntag Nachmittag empfing die Erste, die Zweitvertretung aus Oesede. Die Jungs vom Berg wollten gegen die nicht gut in die Saison gestarteten Oeseder die 3 Punkte unbedingt zu Hause behalten.

In der 1. Halbzeit entwickelte sich ein umkämpftes Spiel. Die Gäste aus Oesede standen sehr tief und kompakt und versuchten mit vielen langen Bällen das Spielfeld schnell zu überbrücken. Die Erste tat sich mit dem tiefstehenden Gegner sehr schwer und entwickelte wenig Torgefahr. Bereits nach 5 Minuten hatten die Gäste die erste gute Torchance. Doch der Kopfball von Nico Menkhaus landete nur auf der Latte.
Nach einem Foul im Strafraum an Steffen Schneider in der 15. Minute zeigte Schiedsrichter Uwe Schulte dann auf den 11-Meter-Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Schmitz sicher. Dies gab dem Team aber nicht die nötige Sicherheit und die robusten Gäste wurden immer wieder durch einfache Fehler der Harderberger zum Kontern eingeladen. In der 25. Minute zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, diesmal für die Gäste, welche diesen sicher verwandelten. Das Spiel verflachte in der Folge zusehends.

In der 43. Minute gab es für das Heim-Team aus aussichtsreicher Position Freistoß. Dieser wurde durch Tim Schmitz getreten und segelte an Freund und Feind vorbei ins Tor zum 2:1. Dies war aber noch nicht der Schlusspunkt der 1. Hälfte. Nach einer Flanke der Oeseder und missglücktem Befreiungsversuch gab es den 3. Elfmeter am heutigen Tag. So ging es mit einem 2:2 in die Kabine.

Die Harderberger wollten nach der Pause das Tempo hoch halten und ihre einfachen Fehler abstellen, was auch ziemlich schnell gelang. In der 50 Minute zog Leo Funke stark in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Damit gab es den 4.! Strafstoß in diesem Spiel. Tim Schmitz verwandelte erneut zum 3:2.
Die Erste hatte jetzt gegen nachlassende Oeseder mehr Platz und kontrollierte das Spiel. Nach starker Hereingabe von Jan Schleinitz von der linken Seite verwandelte der eingewechselte Gültekin Kurtaran sicher zum 4:2. Den Endpunkt setze Tim Schmitz in der 85. Minute nach starkem Solo und Zuspiel von Jonas Peitzmeyer.

Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit ein verdienter 5:2 Sieg, mit welchem die Erste vorerst auf dem 4. Platz rangiert.


 2. Herren von Dennis Langenkamp

Bereits am Freitag musste die zweite Herren um 19:30 Uhr zum Auswärtsspiel bei der Viktoria aus Gesmold antreten.
Mit breiter Brust durch vier Siegen aus 4 Spielen war die Zielsetzung für die Männer von Benjamin Komer klar. Es sollte ein Sieg her und damit die Tabellenführung verteidigt werden. Das Trainerteam konnte auf den kompletten Kader zurückgreifen. Das Spiel begann sehr zerfahren. Zwar hatten die Blau Weißen gegenüber der Viktoria mehr Ballbesitz in Halbzeit eins, dennoch konnte sich das Heimteam mehr Chancen herausspielen.

Bereits in der 16. Minute musste Torwart Niklas Flaspöhler das erste mal hinter sich greifen. Dies war aber der erhoffte Wachrüttler für unsere Blau-Weißen. Nach einer Ecke von Dennis Langenkamp in der 26. Minute konnte Finn Bez mit einem gekonnten Heber mit links den Ball über den gegnerischen Keeper ins Tor zum 1:1 befördern.
Dies bedeute auch gleich den Halbzeitstand.

In der Pause wurde am Personal keinerlei Veränderungen vorgenommen, doch das Trainerteam wollte in Halbzeit zwei mehr vom eigenem Team sehen. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Nach einem langen Ball über die Viererkette von Finn Bez, setzte sich Robin Langenkamp mit seiner Geschwindigkeit und gutem Körpereinsatz gegen seinen Gegenspieler durch und knallte das Runde oben links in dem Giebel - Wohl getreu dem Motto: „Langes Eck immer weg!“
Diese Führung verteidigte unsere zweite Herren lange Zeit mit ganzer Kraft. Lange Bälle und alles nach vorne schmeißen war aber die Ansage der gegnerischen Mannschaft. Die sich mit ihrem Pressing und Druck einen Freistoß in aussichtsreicher Position erarbeiteten. Dieser wurde dann präzise in den 16er auf den ersten Pfosten geschippt und von unserer Nummer 14 in der 84. Minute mit dem Kopf unhaltbar zum 2:2 in Tor verlängert. Die letzten 6 Minuten plus Nachspielzeit verliefen dann ohne weiterere Vorkommnisse.

Somit steht die zweite Herren nach dem 5. Spieltag immer noch ohne Niederlage auf Platz 2 der Tabelle. In den nächsten 14 Tagen wird sich die Mannschaft von Benjamin Kolmer dann auf das Derby und Spitzenspiel gegen den Tabellenersten VFL Kloster Oesede vorbereiten um wieder die Spitzenposition der Liga zu übernehmen.