Pfingstcup

Frankfurter vergessen Pokal

Georgsmarienhütte. von Fabian Pieper

Die Neulinge präsentierten sich stark, den Titel gewann jedoch ein alter Bekannter: Beim 39. E-Jugend-Pfingstcup des SV Harderberg setzte sich der Nachwuchs des VfL Osnabrück gegen ein starkes Teilnehmerfeld durch und holte den Pokal zum erst zweiten Mal in die Region.

Wie bereits im letzten Jahr stand der Titelverteidiger FSV Frankfurt in Harderberg unter besonderem Druck: „Es stimmt, wir haben den Wanderpokal wieder in Frankfurt vergessen“, erklärte Trainer Emre Ugurlu, der das Team seit dieser Saison betreut und die Trophäe aus dem letzten Jahr nicht auf dem Schirm hatte. Ein Jahr zuvor löste der FSV das Problem, indem er das Turnier gewann. Zum dritten Streich in Folge reichte es jedoch nicht; somit muss nun der Pokal irgendwie nach Osnabrück kommen.

Nach zwei Tagen Fußball auf höchstem Niveau steht der Sieger des 39. Internationalen Pfingstcup vom SV Harderberg fest. Der VfL Osnabrück kann zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers den Cup an die Bremer Brücke entführen. Das Trainerteam war beeindruckt von der Leistung der Nachwuchskicker und auch der Schirmherr des Turniers und Leiter des VfL Nachwuchszentrums, Alexander Ukrow war stolz auf die jungen Kicker.

 

 

 

Heute Morgen startete das traditionelle Pfingstturnier des SV Harderberg. Auch in diesem Jahr gingen wieder 40 Mannschaften an den Start, welche im Vorfeld ausgezeichnet ausgesucht wurden. Daraus ergeben sich im Turnierverlauf tolle Gruppen und vom ersten Spiel an gab es für die Zuschauer einiges zu sehen.

 

 

 

Der 39. Pfingst-Cup läuft in vollen Zügen. Dabei wurden bereits erste Schnapschüsse aufgenommen. Die und weitere Aufnahmen werden fortlaufend an Pfingsten ergänzt. Schaut rein! Hier folgen die entsprechenden Links:

Sonntag

Montag

 

 

 

 

 

 

Ab heute sind nun also auch die exakten Spielpläne zum diesjähringen PFC draußen. Natürlich bieten wir euch, wie in den letzten Jahren, auch eine optimierte Version für euer Smartphone an. Eine detaillierte Verlinkung zu eurer Version findet ihr hier.

 

 

 

 

Es ist soweit: Unser allseits beliebtes Programmheft ist fertig! Neben der gerne genommenem Print Variante, die ihr direkt an den Pfingst-Cup Tagen rund um den Harderberger Sportpark bekommt, ist hier die digitale Version als PDF Datei (7 MB) abrufbar.

 

 

 

Mir wurde die Ehre zu Teil, Schirmherr des inzwischen zum 39.mal ausgetragenen Pfingstcups zu sein. Dieses Jahr nehmen 40 Mannschaften aus 5 Nationen teil, die den „Fair Play – Gedanken" erleben und leben werden, indem sie sich freundschaftlich miteinander messen. Das von den Organisatoren an den Start gebrachte Teilnehmerfeld verspricht schönen Fußball und interessante Spiele.

Ein großes Lob geht an die vielen Helfer und Eltern, die es geschafft haben, ein Turnier dieser Größe auf die Beine zu stellen. Die Organisatoren und ihr Team haben in den letzten Monaten viel ihrer Freizeit in die Planungen und Aufgaben des Turniers investiert, was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist. Vielen Dank, dass Sie den Rahmen geschaffen haben, damit die jungen Talente ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können.

In wenigen Wochen ist es wieder soweit, wenn der SV Harderberg zum alljährlichen Pfingstcup einlädt. Insgesamt reisen vierzig Mannschaft zum Harderberg, welche in 8 Gruppen am Pfingstsonntag gegeneinander antreten dürfen. Zum ersten Mal begrüßt der SVH eine Mannschaft aus Polen. Mit Legia Warschau kommt kein unbeschriebenes Blatt in den Osnabrücker Landkreis. Außerdem freut sich Schirmherr Alexander Ukrow (Leiter der Nachwuchsabteilung VfL Osnabrück) auf den FSV Frankfurt, TWL Wien, FC Carl Zeiss Jena, Holstein Kiel, RW Erfurt, Wehen Wiesbaden, Viktoria Köln, Lok Leipzig und viele mehr. 

Die Helfer und Organisatoren arbeiten bereits mit Hochdruck an der Planung und Umsetzung des Turniers. Vereinsvorsitzender Peter Kompa zeigt sich aber im Vorfeld schon erfreut: „Wir haben auch in diesem Jahr wieder ein hervorragendes Pfingstcup Team und ich freue mich schon auf das Wochenende. Wir hoffen natürlich, dass einige Zuschauer den Weg zum Sportplatz finden und das Wetter der Veranstaltung einen schönen Rahmen gibt."

 

 

Der 38. Pfingst-Cup ist schon wieder Geschichte. Aus diesem Grund möchten wir uns bei allen Helfern rund um das Turnier bedanken! Ohne euch wäre das Turnier nicht möglich, vielen Dank!

 

Desweiteren werden zum Abschluss der Berichterstattung für den PFC 2016 einige interessante Links und weitere Informationen zusammengefasst. Unter anderem stehen jetzt alle Bilder online, viel Spaß beim stöbern. Wir hoffen, ihr hattet euren Spaß - wir freuen uns auf das nächste Jahr!

In diesem Jahr reiste der FSV Frankfurt als Titelverteidiger zum Pfingstturnier beim SV Harderberg. Schon in der Vorrunde zeigte sich die E-Jugend aus „Mainhatten“ als spielstark und gefestigt. Doch das Teilnehmerfeld war auch in diesem Jahr so breit und gut bestückt, dass es für den Titelverteidiger kein Selbstläufer werden sollte.

Zum ersten Mal beim Turnier begrüßten die Harderberger in diesem Jahr den 1.FC Schweinfurt. Schnell wurde klar, dass man diese Mannschaft nicht unterschätzen darf. Am Ende reichte es zu Platz 10, wobei der Einzug in die Endrunde schon ein großer Erfolg war. Die Kickers aus Stuttgart konnten sich mit einem Torverhältnis von 1:5 und 4 Punkten den neunten Platz sicher.